Es kommt oft anders als man denkt…

Konjunkturabkühlung, Protektionismus und geopolitische Krisen – das waren noch bis zum Jahresbeginn die großen Herausforderungen. Dann erschütterte quasi über Nacht eine Pandemie die gesamte Weltwirtschaft. Innerhalb weniger Tage brachen komplette Lieferketten zusammen. CARINI erlebte ebenfalls einschneidende Veränderungen, wie noch nie zuvor in der über 80-jährigen Firmengeschichte. Auch gegenseitige Besuche und Abmusterungen vor Ort waren nicht mehr möglich. Zugute kam uns jedoch eine unserer großen Stärken: Flexibilität. So konnten wir schnell und umfassend reagieren, z. B. durch Anpassung der Arbeitsbedingungen, zusätzliche Liefervereinbarungen mit unseren Rohstofflieferanten, Erweiterung der externen Lagerflächen und eine enge Abstimmung mit unseren Kunden im Hinblick auf Lieferfähigkeit und -termine. Auch unser großes Bauprojekt konnten wir trotz der Corona-Einschränkungen abschließen und somit u. a. unseren Digitaldruckbereich um ca. 100 % vergrößern.

Wir haben viel aus der Corona-Krise gelernt und werden diese Erkenntnisse auch zukünftig in unsere Prozessoptimierungen einfließen lassen. Vor allem jedoch hat sich wieder einmal gezeigt, dass gute, stabile Partnerschaften mit Kunden und Lieferanten durch nichts zu ersetzen sind.

Die Krise ist noch nicht vorbei. Weder wirtschaftlich noch gesundheitlich. Insgesamt jedoch haben wir gemeinsam mit unseren Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern die Situation bisher sehr gut gemeistert. Lassen Sie uns weiterhin so vertrauensvoll und konstruktiv zusammenarbeiten! Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie sowie Ihren Mitarbeitern gute Gesundheit und viel Erfolg.

Harald Raak
Geschäftsführer